BIOMEX®

Category BIOMEX®
biomex_D
BIOMEX® • SATTELSITZTECHNOLOGIE
INNOVATION ZUR ENTLASTUNG DER WIRBELSÄULE DES REITERS

 

Mit freundlicher Genehmigung von ReitTV.
Die Biomex – Sattelsitztechnologie ist optional zu allen gängigen Sattelmodellen lieferbar.
In Zusammenarbeit mit dem Technologie-Entwicklungszentrum „Biomex“ der Klinik Gut, Swiss Leading Hospital for Orthopedics, Accident care and Sports, St. Moritz und Profireitern hat das Unternehmen STÜBBEN ein neuartiges Sattelsitzdesign entwickelt, das ein gesundes, Rücken entlastendes Sitzen und Reiten ermöglichen soll.

Rückenbeschwerden sind die Zivilisationskrankheit Nummer 1
Der Anteil derjenigen, die wenigstens einmal in ihrem Leben Rückenschmerzen hatten, liegt in westlichen Industrienationen bei 80-90%. Unter Reitern wird über gelegentliche Rücken-schmerzen geklagt und zwar in 23,8 % während und in 55,2 % nach dem Reiten.Rückenbeschwerden haben verschiedene Ursachen. Beim Reiten können diese durch die erhöhte axiale Belastung auf den Rücken in den verschiedenen Gangarten sowie durch Fehlhal-tungen erzeugt werden. Das letztere kann die neue Sattelsitztechno-logie unter Umständen verhindern.

Wirbelsäule und Reitsport

Im Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd spielt die Wirbelsäule eine wichtige Rolle. Schon das Sitzen auf dem Pferd und natürlich das Reiten in den verschiedenen Gangarten, beanspruchen die gesamte Wirbelsäule mit allen Muskeln und Bändern.
Durch die Verbindung mit den Anschlußmuskeln zum Becken, den Beinen, zum Schultergürtel und zum Nacken, kann die Wirbelsäule in eine dreidimensionale Bewegung versetzt werden und erfordert so eine ständige koordinierte Bewegungskontrolle durch den Reiter. Die Hilfengebung mit den notwendigen Beckenbewegungen, dem Schenkeldruck, der schnellen Reaktion auf die Bewegungen des Pferdes, sowie die Sitzhaltung des Reiters verlangen einen konstanten, aktivdynamischen Einsatz der Muskulatur.
Reiten ist bei korrektem Sitz und guter Technik durchaus als wirbelsäulenfreundlich einzustufen. Insbesondere wird Reiten bei bestimmten medizinischen Indikationen empfohlen.
Das Erlernen der richtigen Reithaltung entspricht der natürlichen aufrechten Sitzhaltung. Zusätzlich entsteht durch die rhythmische Bewegung des Pferdes die für die Ernährung der Bandscheibe notwendige Wechsel-Druckbelastung. Die ergonomisch einwandfreie Konstruktion des Sattels ist die Basis für gesundes und entspanntes Reiten.

Anatomie und Sattel

Beim Sitzen auf dem Pferd und mehr noch beim Reiten findet der Kraftfluss zur Wirbelsäule hauptsächlich über die Sitzbeinknochen statt. Der durchschnittliche Abstand der Sitzbeinknochen beträgt bei Männern 9-11 cm und bei Frauen 10-12 cm. Das Sitzbein schließt sich weiter vorne zum Schambein und bildet somit den kleinen Beckenring. Die Weichteilgewebe zwischen den Sitzbeinknochen und dem Schambein sind äußerst druckempfindlich und können zu Schmerzsymptomen führen.
Die Stübben-Biomex Technologie berücksichtigt den anatomischen Abstand der beiden Sitzbeinknochen durch zwei von einander getrennte, nierenförmige Polster auf der Sattelsitzfläche auf der Höhe der Sitzbeinknochen. Die Optimierung des Kraftflusses entlastet die Wirbelsäule. Dadurch werden Stöße gedämpft, aufgefangen und Schmerzen durch Über- / Fehlbelastungen vermieden.
Eine entscheidende Rolle übernimmt zusätzlich die Vertiefung zwischen den nierenförmigen Polstern, da sie den empfindlichen Weichteilen im Dammbereich die höchstmögliche Druckentlastung gewährt.

Druckmessungen

Druckmessungen in den verschiedenen Gangarten zeigen im Vergleich, dass aufgrund der im Sattel integrierten Stübben-Biomex Technologie gegenüber einem traditionell gefertigten Sattel eine Entlastung im Bereich des Schambeins und der umgebenden Weichteilgewebe deutlich größer ist.
Die gleichmäßigere Druckverteilung auf die Sitzbeinknochen führt zu einer Reduzierung der Krafteinwirkung auf die Wirbelsäule.

Ergebnis der Druckmessung
Die Position der schwarzen Ellipse markiert die Lage des Weichteilgewebes zwischen den Sitzbeinknochen. Gegenüber dem Sattel A konnte bei Sattel B der Druck auf das empfindliche Weichteilgewebe zwischen den Sitzbeinknochen (Damm) bei allen Gangarten auf einen Wert gesenkt werden, der unterhalb des minimalen Bereichs des Druckmesssystems liegt.
Trotz der kleineren Gesamtauflagefläche konnten bei Sattel B auch die Druckspitzen an den Sitzknochen bei allen Gangarten verringert werden.

Fazit
Das innovative Sattelsitzkonzept (Sattel B), das von der Klinik Gut zusammen mit dem Reitsportspezialisten Stübben entwickelt wurde, bietet eine überzeugende, technische Verbesserung zur Entlastung des Rückens und der Weichteile und eine optimierte Sitzhaltung des Reiters. Dies kann zu einem gesünderen und noch angenehmeren Reiterlebnis führen.


 
Willkommen auf der Internetseite von e-shop-direct.com, dem offiziellen Online-Shop Partner von Stübben.

Alle Waren in diesem Shop kaufen Sie von der Arendicom GmbH. Die Arendicom GmbH wird Ihr Vertragspartner und stellt Ihnen die Rechnung. Für mehr Informationen über das System lesen Sie bitte die Hinweise unter dem Menüpunkt 'Über e-shop-direct.com'. Wir haben für Sie das folgende Land ausgewählt. Sollte dies nicht stimmen, wählen Sie ein anderes Land. Bestätigen Sie mit Klick auf weiter.

0
United States

Reduction reason0

Reduction reason0

NRC